Placeholder image

Gymnasium Bethel

Erfahrungen mit Fremdsein in der Geschichte

Profil Geschichte

Während der Projektwoche vom 19. bis 23. September 2016 arbeiteten die Schülerinnen und Schüler des Leitfachs Geschichte aus dem Jahrgang EF im Stadtarchiv, mit dem unsere Schule durch eine Kooperation verbunden ist. Im Rahmen der Unterrichtsreihe "Erfahrungen mit Fremdsein in der Geschichte" beschäftigten sich die Lernenden mit der Frage, ob Bielefeld in der Zeit der Migration von "Gastarbeitern" nach Deutschland auch so "bunt und weltoffen" war, wie es sich 2015 bei der großen Anti-Rassismus-Demonstration dargestellt hat. 

Dabei werteten die Schülerinnen und Schüler vor allem Zeitungsbeiträge und Publikationen, z.B. über Einzelschicksale, aus, es wurden aber auch Zeitzeugen aus dem familiären Umfeld der jungen Menschen über ihre Erfahrungen befragt. Die Arbeiten mündeten in eine schriftliche Dokumentation. 

Das Projekt wurde entworfen von Dr. Norbert Busch, der mit seiner Lerngruppe jüngst einen Schülerpreis des Historischen Museums Bielefeld für die Projektergebnisse aus dem Jahr 2015 erhalten hat. 

Auszeichnung

Das Projekt der Fachschaft Geschichte wurde 2016 mit dem "Richeza-Preis des Landes Nordrhein-Westfalen 2016 für herausragende Verdienste um die deutsch-polnische Verständigung" ausgezeichnet.


Projektteam


Projektwoche 2016

Erfahrungen mit Fremdsein


Information (PDF)

zu den Historischen Projektfahrten des Gymnasiums Bethel in die KZ-Gedenkstätte Majdanek.


Projekt 2013

"Geschehen und Gedenken"


Stolpersteine in Bethel