Placeholder image

Gymnasium Bethel

Ben-David Chandra gewinnt Reise zu Ciceros Geburtsort

Schülerwettbewerb `Alte Sprachen´

Ben-David Chandra, Q1

Im Frühsommer 2017 wird Ben-David Chandra aus der Q1 seinen Gewinn einlösen und eine kostenlose Reise zu Ciceros Geburtsort Arpino in der italienischen Region Latium antreten, um dort an dem Wettbewerb `Certamen Ciceronianum´ teilzunehmen. Qualifiziert hat er sich dafür, indem er drei vorausgegangene Runden des altsprachlichen Wettbewerbs erfolgreich bestanden hat.

Beim `Certamen Carolinum´, dem auf Landesebene angesiedelten Wettbewerb, hat er eine Facharbeit über einen Brief zum Thema Tod aus den Epistulae morales des römischen Dichters und Philosophen Seneca verfasst. Die Teilnahme an diesem Wettbewerb hatte ihm seine Lateinlehrerin in der Jahrgangsstufe EF empfohlen.

Bei der nächsten Runde galt es, eine dreistündige Übersetzungsklausur zu einem lateinischen Text zu bestehen. Auch diese Hürde meisterte Ben-David, um anschließend die dritte Runde an einem verlängerten Wochenende in der Lieblingsstadt des Namenspatrons dieses Wettbewerbs zu bestreiten. In Aachen standen neben Bewerbungsgesprächen für die Studienstiftung des deutschen Volkes auf der Wettbewerbsebene Vorträge auf dem Programm. Ben-David hielt vor 12 Juroren einen 15-minütigen Vortrag über die Archimedische Sphäre. Die Grundlage bildete ein Text des römischen Politikers und Philosophen Cicero, von dem der Teilnehmer selbst eine Übersetzung anfertigen musste.

Als Jahrgangsbester gewann Ben-David Chandra den Charlemagne-Preis, einen Geldpreis, sowie die Teilnahme am oben genannten `Certamen Ciceronianum´. Diese ohnehin bemerkenswerte Leistung ist insofern noch bestaunenswerter, als Ben-David in diesem Schuljahr gar keinen Lateinunterricht mehr genießt und somit außerordentlich selbstständig gearbeitet hat.

Andreas Schmidt-Rolfes