Placeholder image

Gymnasium Bethel

Preise für Nachwuchs-Historiker*innen

Profil Geschichte

Wir freuen uns gemeinsam mit Richard Tenge-Rietberg, Johanna Thielen und Nora Scharmberg über verschiedene Auszeichnungen für historische Nachwuchs-Forschung.

Richard hat beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten für seine Arbeit zur 1848er-Revolution im Spiegel der lippischen Presse den Landespreis NRW gewonnen. Im Zentrum seines Beitrags steht die politische Berichterstattung während der Revolution von 1848/49 in Lippe durch die demokratisch eingestellte Zeitung ›Wage‹ sowie die revolutionskritische und obrigkeitstreue Zeitung ›Lippisches Volksblatt‹. Am Beispiel der beiden Presseorgane untersucht Richard den Konflikt zwischen den Anhängern der monarchischen (Landes-)Ordnung und der revolutionären Bewegung für die Durchsetzung der Volkssouveränität. Unter Heranziehung von historischem Archivmaterial analysiert er ihre unterschiedlichen Perspektiven zur Pressefreiheit, zum Wesen der Revolution und den befürworteten Staatsformen in Zeiten des gesellschaftlichen sowie politischen Umbruchs, um abschließend den Bogen in die Gegenwart zu spannen, indem er die Rolle der freien Presse als politisches Machtinstrument hervorhebt und den Status der Pressefreiheit in verschiedenen Ländern vergleicht.

Richards Arbeit wurde am 22. November auch im Rahmen des Wettbewerbs des Historischen Museums „Ich bestimme mit. Schüler machen Demokratie“ ausgezeichnet. Hier kann man Richards ausgezeichnete Arbeit lesen.

Einen Preis erhielten dort auch Johanna Thiele und Nora Scharmberg. Sie haben sich im Rahmen des Demokratiewettbewerbs mit der Frage auseinandergesetzt, welche Auswirkungen die Einführung des Frauenwahlrechts auf Bielefeld hatte. Ihre Erkenntnis: Zwar fanden in der Hauptstadt Berlin sehr viel mehr politische Aktionen statt, dennoch sind auch die Aktivitäten der Bielefelder Lokalpolitikerinnen nicht zu vernachlässigen, sondern verdienen in ihrer Vorbildwirkung für künftige Generationen Aufmerksamkeit. Johanna und Nora haben ihre Forschungsergebnisse in Form eines kleinen Bilderbuchs für jüngere Schülerinnen und Schüler festgehalten.

Das Bilderbuch als pdf kann hier angeschaut werden.

Das Öffentlich-Stiftische Gymnasium unterstützt Schülerinnen und Schüler regelmäßig bei Wettbewerben im Bereich der historisch-politischen Bildung.

Richard Tenge-Rietberg erhält seine Urkunde aus der Hand der Schulministerin Yvonne Gebauer.

Johanna Thiele hat im Historischen Museum Bielefeld stellvertretend für Nora Scharmberg die Auszeichnung in Empfang genommen. (Im Bild von links nach rechts: Schuldezernent Dr. Udo Witthaus, Schulleiter Dr. Andreas Gather, Johanna Thiele, Patricia Drewes als betreuende Lehrerin, Bernd Wagner, Stadtarchiv Bielefeld)




Auszeichnung für Nachwuchs- Historiker*innen

WEITERLESEN


Auszeichnung

Das Projekt der Fachschaft Geschichte wurde 2016 mit dem "Richeza-Preis des Landes Nordrhein-Westfalen 2016 für herausragende Verdienste um die deutsch-polnische Verständigung" ausgezeichnet.


Anerkennung

für langjährige Projektarbeit in Majdanek.
WEITERLESEN


Projektteam


Projekt Majdanek 2017

"Unverstehbares verstehen?"


Projekt Majdanek 2018

"Kein Ausweg"


Sonstige Projekte

2017: Die Reformation in Bielefeld
2017: Gastarbeitermigration, u.a.
2016: Erfahrungen mit Fremdsein


Information (PDF)

zu den Historischen Projektfahrten des Gymnasiums Bethel in die KZ-Gedenkstätte Majdanek.


Projekt 2013

"Geschehen und Gedenken"


Stolpersteine in Bethel


zurück zum Profil Geschichte