Placeholder image

Gymnasium Bethel

Exkursion: Spargel- und Erdbeerhof Wißbrock

Profil Naturwissenschaften

Besuch beim Spargel- und Erdbeerhof Wißbrock

Wir, der Naturwissenschaftskurs der 8. Klassen von Frau Scholz, haben am 04.04.2017 den konventionell geführten Spargel- und Erdbeerhof Wißbrock besucht.
Als wir angekommen sind, hat uns Herr Wißbrock sehr nett empfangen. Er hat uns erstmal alles über den Hof erklärt. Danach sind wir zu der großen Spargelmaschine gegangen. Diese kann den Spargel vollautomatisch waschen und sortieren. Das Spargelstechen ist aber Handarbeit. Dazu werden zur Erntezeit viele Erntehelfer benötigt. Viele davon kommen in der Spargelzeit aus Polen und wohnen in dieser Zeit in Wohnungen der Familie Wißbrock.

Herr Wißbrock mit Spargelmesser

Außerdem zeigte er uns die Puten und die Gänse, die der Sohn der Familie züchtet. Einige von uns waren ziemlich überrascht, wie groß und eindrucksvoll Puten sind.
Daraufhin gingen wir in einen von den zwei neu installierten Erdbeertunneln. In jedem Tunnel wachsen etwa 2000 Erdbeerpflanzen und jede Pflanze kann in einer Saison etwa 40 Erdbeeren bilden.

Im Erdbeertunnel

Die nächste Station war der Schweinestall. In jeweils einem Gruppenstall standen sechs junge Schweine. Der Bauer bekommt die Ferkel von anderen Bauernhöfen, da er selber keine Muttersauen hat. Herr Wißbrock zeigte uns dann noch das Futter der Schweine. Die Tiere bekommen überwiegend alte Brötchen, die in Bielefelder Bäckereien übriggeblieben sind. Diese werden mit Wasser zu einem Brei verarbeitet.

Belegte Brötchen zum Abschluss

Zum Abschluss hat Frau Wißbrock uns noch belegte Brötchen serviert, so dass wir bei einem kleinen Imbiss noch ein paar Fragen klären und ein wenig plaudern konnten. Schließlich wurden wir herzlich verabschiedet und der schöne Ausflug war vorbei.

Lilly & Lea, 8g